Die verschiedenen Druckverfahren

Jedes Motiv braucht die passende Druckart. Hier finden Sie eine Übersicht über unsere verschiedenen Verfahren für das Bedrucken von Tassen, Gläsern, Flaschen und Krügen. Aber keine Sorge, sobald Sie uns eine Anfrage mit Ihrem gewünschten Motiv schicken, entscheiden wir für Sie mit welchem Verfahren, das beste Ergebnis erzielt werden kann und kalkulieren Ihr Angebot entsprechend.

1. Der Volltonfarbdruck

Beispiel für den Volltontonfarbdruck
Beispiele für den Volltonfarbdruck

-> Geeignet für vollflächige Motive auf Tassen, Gläser, Flaschen, Bierkrüge

MIt dieser Druckart verwirklichen wir die meisten unserer Kundenwünsche. Hier wird jede einzelne Farbe extra per Siebdruck als Volltonfarbe gedruckt. Hier können Sie uns für jeden einzelne Farbe Ihres Motives Pantone- oder HKS-Farbwerte mitteilen.

2. Der 4-Farbsatzdruck

Beispiele für den 4-Farbsatzdruck
Beispiele für den 4-Farbsatzdruck

-> Geeignet für fotorealistische Motive auf Tassen, Gläser, Flaschen, Bierkrüge

Bei diesem Druckverfahren wird Ihr Motiv in die drei Farbbestandteile Cyan, Magenta, Yellow und den Schwarzanteil Key des CYMK-Farbraumes zerlegt, aufgerastert und jeweils per Siebdruck gedruckt. Wodurch sich am Ende wieder Ihr gewünschtes Motiv ergibt. Es eignet sich besonders gut für fotorealistische Motive und Illustrationen. Vollflächige Elemente des Motives, die einen bestimmten Farbwert haben sollen (z.B. das Firmenlogo) werden als Sonderfarbe extra gedruckt. Durch den hohen Produktionsaufwand ergibt sich bei diesem Druckverfahren allerdings eine Mindestbestellmenge von 250 Stück.

3. Der keramische Digitaldruck

Beispiele für den keramischen Digitaldruck
Beispiele für den keramischen Digitaldruck

-> Geeignet für Bierkrüge und mit Einschränkungen für Tassen

Bei diesem Verfahren drucken wir Ihr Motiv mit einem modifizierten Digitaldrucker, statt mit normalen Toner druckt dieser mit einem speziellen keramischen Toner. Besonders geeignet ist dieses Verfahren für fotorealistische Motive oder Illustrationen. Dies können wir, anders als beim 4-Farbsatz, bereits ab 20-25 Stück anbieten. 

Allgemeiner Hinweis: Keramische Farben

Unsere keramische Farben sind schwer im Zaum zu halten. Anders als die „zahmen“ Farbpigmente des Offsetdruckes verbinden sich die keramischen Farbpartikel beim Schmelzen auf der Glasur und verändern dadurch Ihre Farbwahrnehmung. Unsere Siebdrucker verfügen über die Erfahrung, diese Entwicklung vorherzubestimmen und demnach die Farben zu mischen. Die Bezeichnung von Farben erfolgt im keramischen Druck in der Regel in Pantone oder HKS. Eine Farbvorgabe ist im keramischen Druck immer als Näherung zu verstehen. Je mehr Fachwissen und Erfahrung der keramische Siebdrucker hat, desto eher entspricht das Ergebnis den Vorgaben. Dies ist auch der Grund, warum eine Farbgewährleistung erst nach einem Andruckmuster erfolgen kann.