Coffee-to-go Becher bedrucken

Bedruckter Coffee-to-go Becher aus Porzellan mit Silikondeckel mit Motiv Commander Spock

„Coffee-to-go“, der Kaffee zum Mitnehmen. Klingt modern und trendig, ist aber ein alter Hut. Denn Coffee-to-go, gibt es schon seit der Erfindung des Pappbechers im Jahre 1907, auch wenn zu dieser Zeit wohl eher selten Kaffee aus dem Pappbecher getrunken wurde, da Kaffee sehr teuer war. Dann, im Jahre 1964, begann die Imbisskette 7-Eleven damit, Heißgetränke zum Mitnehmen anzubieten und sie Sache nahm an Fahrt auf.

Den Coffee-to-go Becher wie wir ihn heute kennen, also mit Deckel, führte die Kaffeekette Starbucks in den 1980er Jahren ein, welche letztlich den Deckel auf den Becher erfand und so dem Trend seinen Aufschwung verlieh. In den 1990er Jahren kam dieser Trend dann nach Deutschland. Im Jahre 1996 bot Tchibo den ersten deutschen Coffee-to-go an.

Der Coffee-to-go Becher aus Pappe, ist in vielerlei Hinsicht sicherlich eine sinnvolle und nützliche Angelegenheit. Zweifellos wird sich dieser Trend noch viele Jahre fortsetzen.

Das Problem mit den Coffee-to-go Bechern aus Pappe.

Coffee-to-go Becher aus Pappe

Jeder von uns war schon mehr als einmal in der Situation und hat sich einen Kaffee aus irgendeiner Bäckerei, Tankstelle oder einer Fastfood Kette mitgenommen. Es ist praktisch und in unserer heutigen hektischen Zeit nur logisch. Doch bei alledem dürfen wir, trotz aller Hektik heute im Jahre 2017, eines nicht aus den Augen verlieren. Unsere Umwelt. Wir alle haben eine Verantwortung unserer Umwelt gegenüber und wer dies nicht beachtet handelt verantwortungslos, der Umwelt und der heranwachsenden Generation gegenüber. Wir haben momentan nur diesen einen Planeten, auf dem wir alle gemeinsam noch einige Zeit zusammen leben werden.

Der Lebenslauf eines Coffee-to-go Bechers aus Pappe.

Coffee-to-go Becher Grafik mit Deckel und Stäbchen

Unter Zuhilfenahme von Quelldaten der Deutschen Umwelthilfe lässt sich folgendes ermitteln.

Im Durchschnitt trank 2014 in Deutschland jeder Deutsche 162 Liter Kaffee auf das Jahr gerechnet. Davon gehen etwa 5 Prozent auf den Verbrauch mit Einwegbechern zurück. Stündlich werden 320.000 Coffee-to-go Becher verbraucht. Rechnet man diese Zahl auf die Stunden pro Jahr hoch, also 8760 Stunden, dann ergibt sich daraus eine Becheranzahl von 2.803.200.000, also fast 3 Milliarden Einwegbecher pro Jahr.

Einer repräsentativen Telefonbefragung des Meinungsforschungsinstituts TNS-Emnid aus dem Jahr 2015 zufolge, werden allein in Berlin pro Tag etwa 460.000 Coffee-to-go Becher verbraucht.

Geschnittene Bäume

Einwegbecher bestehen zum größten Teil aus Papierfasern. Für die Herstellung von Papierfasern wird in der Regel neues Material eingesetzt. Das bedeutet wiederum, dass praktische keine Papierfasern aus Recyclingmaterial genutzt werden und somit für die Herstellung von Pappbechern Bäume gefällt werden müssen, welche zur Verarbeitung herangezogen werden.

Da zudem Pappbecher nicht nur aus Papierfasern bestehen, sondern für die Beschichtung der Innenseite des Bechers auch noch Kunststoff benötigt wird, wird also auch Rohöl für die Produktion dieser Becher verarbeitet.

Reh mit Pappbecher im Maul

Ein Einwegbecher besteht im Durchschnitt zu 5 Prozent aus dem Kunststoff Polyethylen. Dazu kommt noch der Plastikdeckel und anderes Verbrauchsmaterial wie Beispielsweise Rührstäbchen.

Zur Herstellung der Beschichtung der Becherinnseite und des Becher-Deckels werden pro Jahr ca. 22.000 Tonnen Rohöl verarbeitet. Die CO2-Emmissionen der pro Jahr in Deutschland verbrauchten Coffee-to-go Becher betragen etwa 83.000 Tonnen. Die Herstellung der Deckel verursacht noch zusätzliche 28.000 Tonnen CO2-Emmissionen, womit sich eine Umweltbelastung von 111.000 Tonnen an CO2-Emissionen ergibt.

Das Ende eines Bechers aus Pappe ist dann im Grunde immer das gleiche. Nach einem Trinkgenuss von etwa 15 Minuten, landet der Becher irgendwo im Müll, am Straßenrand, auf irgendeiner Wiese oder wird einfach stehengelassen.

Coffee-to-go Becher aus Porzellan

GR86 Coffee-to-go Becher aus Porzellan

Wir bei Granvogl haben uns bereits vor einigen Jahren darüber den Kopf zerbrochen, wie man dem Ganzen begegnen und entgegenwirken könnte. Da wir ein Porzellan verarbeitendes Unternehmen aus der Werbebranche sind, lag die Schlussfolgerung nahe einen Coffee-to-go Becher aus Porzellan fertigen zu lassen. Gesagt, getan! Auch wenn zwischenzeitlich viele auf dieser Welle mitschwimmen, was wir super finden, da es die Umwelt entlastet, so waren dennoch wir von Granvogl eine der ersten auf dem deutschen Markt, die diesem Trend seinen Schwung verliehen.

Unser GR86 Coffee-to-go Becher aus Porzellan begleitet uns nun schon seit etlichen Jahren und hat es beim Bedrucken als Verkaufsschlager sogar in unsere Top 10 geschafft.

 

Coffee-to-go Becher aus Porzellan bedrucken lassen für Werbezwecke

Immer mehr unserer Kunden haben die Nachhaltigkeit dieses Produktes erkannt und lassen zwischenzeitlich Coffee-to-go Becher bedrucken die aus Porzellan bestehen. Natürlich mag die Vorstellung für einige, einen Coffee-to-go Becher aus Porzellan bedrucken zu lassen, etwas komisch klingen, aber wenn man genauer darüber nachdenkt, wo und für welche Kampagne man dieses Produkt einsetzen könnte, dann tauchen ganz unerwartet völlig neue Ideen und Konzepte auf, die selbst uns immer wieder überraschen.

Große IT Unternehmen sind zum Beispiel dazu übergegangen diese Becher für Ihre eigenen Mitarbeiter einzusetzen und ebenso als Werbegeschenk an Kunden zu verteilen. Gerade im Büroalltag macht ein bedruckter Coffee-to-go Becher einen sehr guten Eindruck und ergibt einen absolut schlüssigen Sinn. Kaffee oder Tee rein, Deckel drauf, perfekt.

GR86 Coffee-to-go Becher mit Motiv Star Trek

Die Vorzüge und Vorteile eines Coffee-to-go Bechers aus Porzellan im Büroalltag liegen klar auf der Hand.

  1. Der Becher ist schön.
  2. Der Becher GR86 ist doppelwandig und hält die Hitze von Ihren Händen fern und das Getränk heiß.
  3. Der Becher lässt sich hervorragend in der Spülmaschine reinigen.
  4. Der Deckel ist aus Silikon, hält Jahre, ist Nachhaltig, passt und sitzt immer perfekt.
  5. Der Deckel lässt sich ebenso in der Spülmaschine reinigen.

Einen Coffee-to-go Becher aus Porzellan zu bedrucken ist eine optimale Synergie aus Umweltbewusstsein, Nachhaltigkeit und Werbewirksamkeit. Gehen Sie voran und zeigen Sie Ihren Mitarbeitern, Kunden und Freunden, wie sinnvoll, durchdacht, vernünftig und zweckmäßig dieses Produkt ist.

Viele unserer Kunden erzählen uns immer wieder, wie überrascht diejenigen sind, welche erstmalig einen Coffee-to-go Becher aus Porzellan in den Händen halten und welche Aha Gesichter zum Vorschein kommen. Der Gedankensprung folgt immer beim ersten Kontakt und die Werbewirksamkeit folgt auf dem Fuße. Die Idee eines Coffee-to-go Bechers aus Porzellan mit Deckel ist so innovativ, dass man zwangsläufig anfängt darüber nachzudenken und ziemlich sicher, sieht derjenige welcher den Becher in Händen hält, das Unternehmen dessen Aufdruck auf dem Becher ist sofort in einem positiven Bild.

Granvogl Coffee-to-go Becher Sortiment

Denn die Idee einen Coffee-to-go Becher bedrucken zu lassen, welcher aus Porzellan besteht und einen Deckel aus Silikon hat, ist schlichtweg einfach nur cool.

Starten Sie Ihre nächste Werbekampagne mit einem bedruckten Coffee-to-go Becher von Granvogl!

Direkt zu unseren Coffee-to-go Bechern.

Das Team von Granvogl Porzellan & Werbung GmbH wünscht Ihnen noch eine schöne Kaffeepause.