• Granvogl GmbH
  • Bierkrüge zum Bedrucken aus Feinsteinzeug - Biergartenzeit

Bierkrüge zum Bedrucken aus Feinsteinzeug: in bester Tradition

Bedruckte Bierkrgüge ab 50 Stück
Auch als Besteck-Halter oft gesehen

Nicht nur jetzt, zur Biergartenzeit, gehören Steinkrüge zum Bedrucken zu unseren beliebtesten Produkten. Kein Wunder: Kaum ein anderes Trinkgefäß kommt so ursprünglich-sympathisch rüber wie ein „Seidel“, „Seidla“, „Humpen“ oder eine Maß – gewonnen aus Tonerde, handwerklich verarbeitet, glasiert und gebrannt. In Kombination mit unseren hochwertigen Keramikfarbdrucken wird aus dem Steinkrug ein individuelles, dekoratives Element für gesellige Runden. Aber was macht den traditionellen Steinkrug in seiner Schlichtheit und Urigkeit eigentlich so besonders? Wir werfen einen Blick in die Geschichte und machen den Geschmackstest!

Geschichte des Steinkrugs

Das Oktoberfest kennt jeder, und zumindest in Bayern sind unter anderem das Straubinger Gäubodenfest, der Abensberger Gillamoos, die Erlanger Bergkirchweih oder der oberbayerische Barthelmarkt bekannte Feste. Der Keferloher Montag mit seiner über 1.050jährigen Tradition dagegen ist vielen kein Begriff – obwohl der frühere große Viehmarkt, abgehalten südöstlich von München, als Geburtsort des bayerischen Steinkrugs gilt: Auch heute noch wird der typische Steinkrug in seiner Urform als „Keferloher“ bezeichnet.

Der in Keferloh verwendete „bayerische Urkrug“ fasste noch die früher übliche bayerische Maß (1,069 Liter) und wurde nur einmal gebrannt sowie außen lediglich in der oberen Hälfte glasiert. Das hatte zweierlei Gründe: Zum einen war der Keferloher nur zum einmaligen Gebrauch gedacht, sollte also günstig herzustellen sein. Und zum anderen nahm die unglasierte untere Hälfte des Krugs Wasser auf, das anschließend verdunsten konnte – die Verdunstungskälte kühlte das Bier. Dieses „Wegwerfprodukt“ (und nicht selten Raufwerkzeug) des Keferloher Montags wurde erst im Jahr 2000 bei einer archäologischen Grabung entdeckt und unterschied sich etwas von dem Bierkrug, der seit Ende der 1870er Jahre als „Keferloher“ bezeichnet wird. Was dieser aber mit seinem Urahn gemeinsam hat, sind:

- Zylindrische, geradwandige Form
- Ausführung meist ohne Zinndeckel
- Salzglasur
- Händisch aufgebrachter Henkel

Vorteile des Steinkrugs

Man hat es ja schon immer geahnt: Getränke, in erster Linie Bier, schmecken aus einem Steingutkrug einfach besser! Und das ist nicht nur ein Gefühl, sondern die logische Folge seiner Beschaffenheit und Verarbeitung:

- Ton hat sehr gute isolierende Eigenschaften; das Bier bleibt länger kühl.
- Der Inhalt ist lichtgeschützt.
- Durch die besondere Glasur wird die Kohlensäure besser im Getränk gehalten; das Bier schmeckt länger frisch.

Auch beim Geschmackstest hat der (bedruckte) Bierkrug aus Feinsteinzeug also echte Vorteile!

Quellenangaben zu den oben genannten geschichtlichen Informationen und Steinkrug-Eigenschaften: Die Keferloher Freunde e.V. / Wikipedia.de/Keferloher

Biergarten von Oben
Biergarten im Sommer

Einsatzmöglichkeiten des Steinkrugs zum Bedrucken

Ein traditioneller Keferloher, ob als „Humpen“ (0,5l) oder Maß (1l), ist der ideale Sympathieträger für Ihre Botschaft: Bei Granvogl bedrucken und brennen wir die Steinkrüge mit Keramikfarben – das sorgt für dauerhaft leuchtende Farben und extrem hohe Spülbeständigkeit. Bedruckte Bierkrüge von Granvogl eignen sich zum Beispiel für:

- Firmenjubiläum
- Vereinsjubiläum
- Kirchweih, Fahnenweihe, Feuerwehrfest und andere Feiern
- „Runder“ Geburtstag und andere Familienfeiern
- Tag der offenen Tür
- Give-Away für Unternehmen rund um Gastronomie, Brauereien etc.
- Messestand-Ausstattung

… und vieles andere mehr!

Hier finden Sie das Granvogl-Angebot an Bierkrügen zum Bedrucken.

Natürlich Made in Bavaria und bei uns im Haus bedruckt!